Über uns

Die Deutsch-Ukrainische Gesellschaft e.V. Kiel (DUG) wurde am 26.02.1996 in Kiel gegründet. Der 25.06.1996 war der Tag der Eintragung des Vereins beim Amtsgericht Kiel.

Die Deutsch-Ukrainische Gesellschaft mit Sitz in Kiel ist eine Vereinigung, die sich zum Ziel gesetzt hat, mit aktiver Hilfe die Not in der Ukraine zu lindern. Sie möchte die vielfältigen Unternehmungen der verschiedensten Initiativgruppen/Zivilgesellschaften unterstützend begleiten und - sofern dies gewünscht wird – koordinieren. Die Kommunikations- und Transportwerge sind mancherorts derart beschwerlich, dass gegenseitige Hilfe im Interesse der Effektivität ein vorrangiges Gebot darstellt.

Botschaft Klimkin

Ukrainische Botschaft

Foto links: Treffen mit dem damaligen Botschafter – heute Außenminister der Ukraine - Pavlo Klimkin (5. v. l.), dem Generalkonsul Yurij Yarmilko (1. v. l.) und dem Wirtschaftskonsul Andrij Cherniavskyi (4. v. l.) mit dem DUG-Vorstand in Kiel am 04.11.2013 

Darüber hinaus ist es das Bestreben der Gesellschaft, entsprechend ihrer Satzung größere Projekte zu vermitteln, die bereits Bestehenden Verbindungen zur ukrainischen Botschaft in Berlin und zum Generalkonsulat in Hamburg zu intensivieren sowie beim kulturellen und wissenschaftlichen Austausch zwischen den Ländern behilflich zu sein.

 

Botschafter Dr. Aandrij Melnyk

Foto links: Besuch des Botschafters Dr. Aandrij Melnyk (Mitte) am 02.11.2017 im Rahmen einer Kranzniederlegung auf dem Eichhof in Kiel

 

Generalkonsulat

Generalkonsulat

Foto rechts: Treffen der Vorsitzenden Iris Laufer mit der Generalkonsulin und der Doyenne des Konsularischen Korps Hamburg 2018 Oksana Tarasyuk auf dem Neujahrsempfang der Landesregierung Schleswig-Holstein in Kiel am 11.01.2018

 

Vitali Klitschko 2015

Die Ukraine, der zweitgrößte Flächenstaat Europas mit über 45 Millionen Einwohnern, richtet ihre wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Interessen besonders auf die Länder Westeuropas aus. Neben Förderung der Infrastruktur und Linderung der materiellen Not sind es vor allem die menschlichen Begegnungen, welche dazu beitragen, dem ukrainischen Volk die Gewissheit zu vermitteln, Teil der europäischen Völkergemeinschaft zu sein.

Foto rechts: Der Ex-Boxweltmeister und Bürgermeister von Kiew Vitali Klitschko bei seiner Auszeichnung mit dem Hermann-Ehlers-Preis 2014 im Kieler Schloß am 22.05.2015 mit dem Schatzmeister der DUG Hans Dieter Weiß

 

Die ersten Vorsitzenden:

  1. Dr. Uwe Haensel 1996 – 2000 (Schwerpunkt Kultur; † 10.08.2012)
  2. Klaus-Peter Plathow 2000 – 2003 (Schwerpunkt Hilfstransporte in die Ukraine; † im Amt 16.01.2003)
  3. Jens-Uwe Schoel 2003 – 2009 (Schwerpunkt ukrainisches Segelschulschiff „Khersones“)
  4. Dipl. rer. nat. Iris Laufer seit 2009 (Schwerpunkt Kultur, ukrainische Jugendgruppen in Kiel)

Ziele im Überblick:

Die Gesellschaft fördert und vertieft die kulturellen, sozialen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und der Ukraine.

Dies wird verwirklicht durch:

  • Herstellung und Unterstützung von Kontakten
  • Koordination von Hilfsmaßnahmen
  • Jugend- und Altenhilfe
  • Kinder- und Jugendarbeit im Bereich des internationalen Austausches
  • Förderung internationalen Denkens
  • Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens
  • Ausbildungsförderung
  • Förderung der Entwicklungszusammenarbeit
  • Vermittlung institutioneller Patenschaften
  • Informationsaustausch zwischen beiden Ländern

Viele Menschen und Institutionen haben uns in den vergangenen Jahren unterstützt. Hierfür möchten wir uns herzlich bedanken und freuen uns auf weitere Unterstützung.

Die Deutsch-Ukrainische Gesellschaft e.V. Kiel freut sich auf ein Wiedersehen mit Ihnen!

 

Про нас

Німецько-Українське Товариство (НУТ), яке є товариством зв'язку з закордоном, було засновано 26-го лютого 1996 року у місті Кіль. Наше Товариство не належить до жодного дахового об'єднання і діє таким чином самостійно та незалежно. Задля координації всіх проектів створено декілька підрозділів, які працюють ефективно та з орієнтацією на успіх. Всі проекти Німецько-Українського Товариства фінансуються виключно з пожертв. Метою Товариства є сприяння культурним, соціальним, науковим та економічним відносинам між Німеччиною та Україною, а також їх поглиблення. Мета досягається через створення та підтримку контактів в означених областях, через координацію допомоги (наприклад для лікарень та соціальних закладів), через одиничні медичні проекти, підтримку у навчанні, сприяння встановленню інституціональних патронатів та обмін інформацією між Німеччиною та Україною.